Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Services
  3. News
  4. Quadratmeterpreise Salzburg: Bis zu 6.700 Euro und teurer als Wien

Quadratmeterpreise Salzburg: Bis zu 6.700 Euro und teurer als Wien

Trends 16.08.2017 Alexander Matzkewitz
Salzburg Immobilienpreise

Die Immobilienplattform immowelt.at hat im Rahmen ihres aktuellen Kaufpreisbarometers die Immobilienpreise in Österreich aus dem ersten Halbjahr 2017 untersucht. Die Ergebnisse zeigen deutlich auf, dass die Immobilienkaufpreise abermals Rekordwerte erzielt haben – und das nicht nur in Großstädten.

Auch kleine Städte legen im Rahmen des Preisanstieges ordentlich zu. Österreichs Spitzenreiter in Bezug auf die Quadratmeterpreise ist Salzburg. Hier knackten die Preise pro Meter Wohnfläche die 5.000 Euro Marke.

Ebenfalls sehr teuer: Westösterreich und die Immobilienpreise Wiens

In Salzburg kosten zwei Drittel aller Immobilien, die zum Immobilienverkauf angeboten werden, zwischen 3.540 Euro und 6.640 Euro. Besonders beliebt ist die Altstadt. Zudem sind die Preise in Westösterreich und in der Hauptstadt teurer. Die Immobilienpreise in Wien liegen derzeit bei 4.480 Euro im Durchschnitt. Damit liegt man zwar deutlich hinter Salzburg, im Europäischen Vergleich ist dies allerdings weiterhin ein Topwert. Auf Platz zwei der Liste liegt jedoch nicht Wien, sondern die Immobilienpreise in Innsbruck. In der Tiroler Landeshauptstadt zahlt man aktuell 4.930 Euro pro Quadratmeter. Im hochpreisigen Segment liegen die Preise derzeit zwischen 4.140 Euro 6.040 Euro – die Spanne ist also etwas niedriger und geringer als in Salzburg. In beiden Städten seien laut der Immobilienplattform die gute, wirtschaftliche Entwicklung und der hohe Lebensstandard für die Preisentwicklung verantwortlich.

Kleine Städte befinden sich ebenfalls im Boom – Dornbirn vor Wien

Preisgünstigere Immobilien gibt es laut den Experten in Kärnten. Beispielsweise in den Städten Villach und Klagenfurt. Hier liegt der Preis pro Quadratmeter aktuell bei 2.300 Euro, was vergleichsweise günstig ist. Zudem liefern die Ergebnisse der Studie noch eine weitere Erkenntnis: Mittlerweile sind nicht bloß die großen Metropolen von den hohen Immobilienpreisen betroffen, sondern auch kleine Städte. Ein Beispiel hierfür ist die 50.000 Einwohner Stadt Dornbirn. Hier ist der durchschnittliche Quadratmeterpreis teurer als in Wien. Die wirtschaftlich gute Lage als Messestandort und die Nähe zum Bodensee sorgen für eine hohe Nachfrage. Gute Zeiten für Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten. Die Verkaufspreise für Immobilien sind derzeit in vielen Städten Österreichs so hoch wie lange nicht mehr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier teilen:

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten (1 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)