Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch trustpilot.com

Sachverständiger für Immobilien – Der Immobiliengutachter

Die Bezeichnung Immobiliengutachter wird grundsätzlich für einen Sachverständigen genutzt, der den Wert und den Zustand einer Immobilie professionell bewertet und ein Wertgutachten dazu erstellt. Anhand dieses Gutachtens können Sie z. B. als Immobilienverkäufer einen marktgerechten Verkaufspreis ermitteln. Auch Gerichte und Behörden entscheiden häufig auf Basis eines Wertgutachtens. 

Sie benötigen ein Immobiliengutachten? Jetzt kostenlos Sachverständigen anfordern!

Angaben zur Immobilie

Die 5 häufigsten Fragen & Antworten zum Immobiliengutachter

1. Was sind die Aufgaben eines Immobiliengutachters?

Als Berufsbezeichnung ist der Titel des Immobiliengutachters nicht geschützt oder klar definiert. Generell handelt es sich jedoch um Personen mit besonderem Sachverstand, die sich durch ihr spezielles Know-How in Bezug auf Immobilien qualifizieren. Gerade für Immobilieneigentümer die ihre Immobilie verkaufen wollen, ist ein Immobiliengutachter eine gute Möglichkeit Zusatzkosten im Verkaufsprozess zu vermeiden. Baumängel, versäumte Instandsetzungen und Modernisierungsmaßnahmen - der Gutachter benennt Dinge dieser Art und kann die Immobilie auch in Bezug auf den energetischen Zustand bewerten. Er unterstützt hier in Puncto Energieverbrauch und Energieausweis.

2. Immobiliengutachten: Welcher Immobiliensachverständige erstellt welches Gutachten?

Oftmals haben Immobilieneigentümer, die ihre Immobilie privat verkaufen wollen, kein großartiges Know-How auf welches Sie zurückgreifen können. Deshalb empfiehlt sich die Unterstützung eines Experten. Doch dieser sollte selbstverständlich kompetent und seriös sein. Wenn Sie auf der Suche nach einem Sachverständigen für eine Immobilienbewertung sind, können Sie zwischen zwei unterschiedlichen Formen des Sachverständigen wählen. Die folgenden beiden Punkte benennen diese und klären Sie darüber auf, wann Sie welche Form von Wertgutachten und dementsprechenden Gutachter benötigen:

  • Verkauf: Brauchen Sie das Immobiliengutachten für einen einfachen Hausverkauf oder Hauskauf, können Sie sich für einen freien Sachverständigen oder auch Privatsachverständigen entscheiden. Dessen Gutachten gibt Aufschluss über den tatsächlichen Hauswert, kann jedoch nicht als offizielles Dokument vor Behörden oder Gerichten verwendet werden.
  • Gerichtliche Auseinandersetzung: Wenn Sie ein gerichtsfestes Gutachten benötigen, sollten Sie sich für einen allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen entscheiden. Diese Art Immobiliengutachter wird nach einem eigenen Zertifizierungsverfahren in die Gerichtssachverständigenliste (sdgliste.justiz.gv.at) der Landgerichte eingetragen und erhält einen Sachverständigenausweis. Er muss nachweislich über besondere Unabhängigkeit, Objektivität und Vertrauenswürdigkeit verfügen.

3. Was kostet ein Immobiliengutachter?

Die Kosten für die Beauftragung eines privaten sowie eines allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Immobiliengutachters sind nicht an die Gebührenordnung gebunden und somit frei verhandelbar. Das Honorar sollte jedoch im Verhältnis zu der erbrachten Leistung stehen.

Entscheidend für die Höhe des Gutachterhonorars ist jedoch zunächst, welche Art von Gutachten Sie benötigen. Ein umfangreiches Verkehrswertgutachten, das schnell 30 Seiten umfassen kann und auch vor Gericht Bestand hat, ist dementsprechend teurer als ein Kurzgutachten. Ebenso spielen der zu erwartende Verkehrswert und die Art der Immobilie eine große Rolle bei der Kostengestaltung. Je nach Aufwand der Bewertung können Sie hier mit Kosten im drei- bis vierstelligen Bereich rechnen. In der Regel können Sie sich an einem Wert von 0,5 bis 1 Prozent des Verkehrswertes für ein gerichtsfestes Wertgutachten orientieren. Der Stundensatz eines privaten Sachverständigen liegt meist zwischen 130 und 160 Euro. Hinzu kommen häufig noch Kosten von 30 bis 60 Euro für das erstellte Gutachten selbst.

4. Hausgutachter: fünf Tipps zur Auswahl des richtigen Immobiliensachverständigen:

  • Tipp 1: Prüfen Sie im Vorfeld, welche Art Gutachten Sie benötigen und klären Sie Art und Umfang mit dem Sachverständigen.
  • Tipp 2: Für Gutachten, die vor Gericht Bestand haben müssen, wählen Sie unbedingt einen allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen. Lassen Sie sich den Sachverständigenausweis zeigen, um sicherzugehen.
  • Tipp 3: Idealerweise sollten Sie einen Sachverständigen aus Ihrem Bundesland auswählen. Da die Bauordnungen von Bundesland zu Bundesland variieren können, gehen Sie so sicher, dass der Experte die erforderlichen Kenntnisse mitbringt.
  • Tipp 4: Die Objektivität des Immobiliengutachtens sollte im Vordergrund stehen. Um die Glaubwürdigkeit vor Käufern oder Gericht zu wahren, beauftragen Sie weder gute Bekannte noch Verwandte mit der Erstellung des Gutachtens.
  • Tipp 5: Legen Sie unbedingt im Vorfeld das Honorar für die Sachverständigenleistung fest, da diese Tätigkeit im Normalfall keiner festen Gebührenverordnung unterliegt.

immoverkauf24 Hinweis:

Wenn Sie eine qualifizierte Wertermittlung für den Immobilienverkauf oder -kauf benötigen, nutzen Sie die kostenlose Immobilienbewertung von immoverkauf24.at

5. Sachverständigen für Immobilien finden? ᐅ Jetzt kostenlose Empfehlung einfordern!

Sie benötigen ein Verkehrswertgutachten und sind auf der Suche nach einem guten Immobiliengutachter? Gerne helfen wir Ihnen den für Sie passenden Immobiliensachverständigen zu finden.

Einfach Formular ausfüllen – Angebot für Wertermittlung unverbindlich erhalten:

Immobilienbewertung kostenfrei und unverbindlich erhalten

Ihre Immobilie
Ihre Kontaktdaten
    

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und einer Kontaktaufnahme durch immoverkauf24 per E-Mail oder Telefon für Rückfragen oder zu Informationszwecken zu.

 
  • 100% sichere Datenübertragung
  • 100 % unverbindlich
  • 100 % kostenlos

» FAQs Immobiliengutachter

 

» Was macht ein Immobiliengutachter?

Ein Immobiliengutachter bewertet den Wert und Zustand einer Immobilie und erstellt hierzu ein professionelles Wertgutachten. Gutachten durch einen allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen für Immobilien, können auch bei gerichtlichen Auseinandersetzungen herangezogen werden.

» Was kostet ein Immobiliengutachter?

Das Honorar für einen Immobiliengutachter ist heute frei verhandelbar. Folgende Kriterien haben Einfluss auf die Höhe des Gutachterhonorars:

  • Art des Gutachtens (umfangreiches Wertgutachten oder Kurzgutachten?)
  • der zu erwartende Verkehrswert
  • Art der Immobilie
  • Aufwand der Bewertung

In der Regel kann man sich aber an einem Wert von 0,5 bis 1 Prozent des Verkehswertes orientieren.

» Welcher Immobiliensachverständige erstellt welches Gutachten?

Die Art bzw. der Anlass des Wertgutachtens entscheidet auch darüber, welche Art von Sachverständigen ich mit der Erstellung beauftrage. Muss das Gutachten vor Gericht Bestand haben? Benötige ich den Wert meiner Immobilie für den Verkauf? Informieren Sie sich hier, welchen Gutachter Sie benötigen.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Punkten (1 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)