0800 – 400 483

Kostenlos anrufen & beraten lassen!

Aktuelle Quadratmeterpreise in Österreich pro Bundesland

Der Immobilienmarkt in Österreich boomt noch und lässt die Quadratmeterpreise in vielen Regionen weiter ansteigen. Hier finden Sie einen Überblick über die Preise pro Quadratmeter je Bundesland. Ebenso erhalten Sie für jedes Bundesland & jeden Bezirk in Österreich einen aktuellen Preisspiegel als PDF zum Download. 

Aktuelle Quadratmeterpreise in Österreich im Überblick

Im europäischen Vergleich sind die Quadratmeterpreise in Österreich sehr hoch: 2.578 Euro pro Quadratmeter mussten Käufer jüngst für Häuser zahlen, 3.889 Euro pro Quadratmeter für Wohnungen.

Um rund 12,5 Prozent haben sich die qm-Preise für Häuser in Gesamtösterreich verteuert, Wohnungen kosteten 10,4 Prozent mehr. Die Covid-19-Pandemie hat den Preisanstieg der letzten Jahre noch einmal befeuert. Ein Grund hierfür ist der weiterhin große Wunsch nach Wohneigentum zur Eigennutzung; aber auch als Kapitalanlage spielen vor allem Wohnungen eine große Rolle. Für 2022 erwarten Experten zunächst weiter steigende Quadratmeterpreise, wenn auch weniger deutlich. Für 2023 prognostizieren sie jedoch stagnierende Preise: Denn dann wirkt sich die durch Krieg, Inflation und veränderte Kreditauflagen bereits jetzt sinkenden Nachfrage auf die Immobilienpreise aus. Die Preiskurve flacht voraussichtlich ab, in ohnehin nachfrageschwächeren Regionen können die Preise auch sinken. In Deutschland findet diese Entwicklung bereits statt.

Entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Quadratmeterpreise haben neben der Marktentwicklungen diese Faktoren: 

  • Die Lage des Grundstücks oder der Immobilie
  • Die Infrastruktur
  • Zustand der Immobilie
  • Zuschnitt des Grundstücks beziehungsweise Grundrissgestaltung der Immobilie

Quadratmeterpreise in Vorarlberg

Bregenz Vorarlberg Grundstückspreise

Im vergangenen Jahr sind in Vorarlberg die Quadratmeterpreise für Baugrundstücke um 25 % und für Häuser um 12,5 % und für Wohnungen um 10,4 % angestiegen.

  • Baugrundstücke kosten aktuell im Durchschnitt 741 Euro/Quadratmeter. In Bludenz kann der Quadratmeter Boden für bereits 537 Euro erworben werden; in Bregenz kostet ein Quadratmeter hingegen 824 Euro. 
  • Eigentumswohnungen werden im Durchschnitt für 5.082 Euro pro Quadratmeter gehandelt. Auch hier sind die Preise in Bludenz am günstigsten (4.615 Euro/Quadratmeter) und in Dornbirn am teuersten (5.159 Euro/Quadratmeter)
  • Einfamilienhäuser kosten in Vorarlberg im Schnitt 4.910 Euro pro Quadratmeter. 

Quadratmeterpreise in Tirol

Tirol AT

In Tirol sind die Quadratmeterpreise für Baugrundstücke innerhalb eines Jahres um 11% gestiegen. Auch die Preise pro m2 für Eigentumswohnung konnten sich um über 12 % steigern. Insgesamt liegen die Tiroler Quadratmeterpereise im Bundesländerverlgeich neben Vorarlberg und Wien am höchsten.

  • Baugrundstücke kosten in Tirol aktuell im Durchschnitt 537 Euro/Quadratmeter, wobei die Preise in Reutte am niedrigsten sind (188 Euro/Quadratmeter). In Innsbruck Stadt jedoch kostet ein Quadratmeter Grund & Boden 1.043 Euro.
  • Eigentumswohnungen aus dem Bestand werden in Tirol im Durchschnitt für 4.573 Euro pro Quadratmeter gehandelt. Hier sind die Preise in Lienz am günstigsten (2.090 Euro/Quadratmeter) und in Innsbruck Stadt am teuersten (5.760 Euro/Quadratmeter)
  • Einfamilienhäuser können in Tirol zu Quadratmeterpreise zwischen 2.207 Euro (Lienz) und 9.758 Euro (Kitzbühel) erworben werden. Im Tiroler Durchschnitt liegen die Quadratmeterpreise für Häuser bei 4.660. 

Quadratmeterpreise in Salzburg

Österreich Salzburg

Im Bundesland Salzburg sind die Quadratmeterpreise innerhalb eines Jahres deutlich angestiegen. Eigentumswohnungen verzeichneten einen Anstieg der Quadratmeterpreie von rund 11 Prozent, Häuser kosteten rund 18 Prozent mehr. 

  • Baugrundstücke kosten in Salzburg jüngst im Durchschnitt 543 Euro/Quadratmeter. Im Bezirk Tamsweg sind Grundstücke am günstigsten (141 Euro/Quadratmeter). Die höchsten Quadratmeterpreise ruft Salzburg Stadt auf. Hier kostet ein Quadratmeter Grundstück 1.256 Euro.
  • Eigentumswohnungen werden im Bundesgebiet Salzburg im Durchschnitt für 4.600 Euro pro Quadratmeter gehandelt. Auch hier ist der Bezirk Tamsweg am günstigsten (2.157 Euro/Quadratmeter) und in Salzburg Stadt am teuersten (3.318 Euro/Quadratmeter).
  • Einfamilienhäuser können in Salzburg im Durchschnitt 2.898 Euro je Quadratmeter Wohnfläche kosten. Die höchsten Quadratmeterpreise liegen auch hier in Salzburg Stadt (5.000 Euro/Quadratmeter). 

Quadratmeterpreise in Kärnten

Kärnten Klagenfurt Grundstückspreise

Die Quadratmeterpreise in Kärnten haben 2021 ebenfalls zugelegt, jedoch im weniger stark als andere Bundesländer: Jeweils 8% mehr als im Vorjahr kosteten sowohl Wohnungen als auch Häuser.

  • Baugrundstücke sind im Bundesland Kärnten aktuell am günstigsten in Hermagor. Die Quadratmeterpreise liegen hier im Durchschnitt bei rund 47 Euro. Die teuersten Grundstückspreise liegen in Klagenfurt (240 Euro/Quadratmeter). Im Schnitt kosten Grundstücke im Kärnten bei 116 Euro.
  • Eigentumswohnungen aus dem Bestand sind in der Urlaubsregion Villach (Land) am teuersten. Für einen Quadratmeter Wohnfläche müssen Käufer hier 4.106 Euro zahlen. Im Bundesland Kärnten liegen die Durchschnittspreise für Wohnungen bei 2.960 Euro.
  • Die Quadratmeterpreise für Einfamilienhäuser liegen in Kärnten zwischen 1.438 Euro in St. Veit an der Glan und 2.611 Euro in Klagenfurt Stadt. Im Schnitt kosten freistehende Häuser im gesamten Bundesgebiet Kärnten 2.041 Euro pro qm. 

Quadratmeterpreise in Oberösterreich

Linz Oberösterreich Grundstückspreise

Die Quadratmeterpreise für Baugrundstücke in Oberösterreich sind 2021 um 5 % gestiegen; die Preise für Eigentumswohnung wurden 6 % teurer. Einfamilienhäuser verteuerten sich um deutliche 11,5%. 

  • Grundstücke in Linz Stadt sind begehrt und erzielen Quadratmeterpreise von bis zu 480 Euro. Deutlich preiswerter ist ein Quadratmeter Bauland in Rohrbach (65 Euro/Quadratmeter). Im Schnitt kosten Baugrundstücke in Oberösterreich aktuell etwa 155 Euro den Quadratmeter. 
  • Für Eigentumswohnungen müssen im Durchschnitt 3.113 Euro je Quadratmeter Wohnfläche gezahlt werden. In der Landeshauptstadt Linz (Stadt) kosten Eigentumswohnungen 3.419 Euro/Quadratmeter und sind dort im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent teurer geworden.
  • Einfamilienhäuser werden in Oberösterreich für durchschnittlich 2.630 Euro/Quadratmeter verkauft. Mit Quadratmeterpreisen von 3.322 Euro liegen die Perise in der Umgebung von Linz inzwischen höher als in der Hauptstadt selbst. Ein Quadratmeter kostet dort aktuell 2.938 Euro. Zum Vergleich: Ein Quadratmeter Wohnfläche kostet in Rohrbach rund 1.896 Euro. 

Quadratmeterpreise in der Steiermark

Graz Steiermark Grundstückspreise

Im vergangenen Jahr sind die Quadratmeterpreise in der Steiermark für Baugrundstücke um 1,8%, für Wohnungen um 1 % und für Häuser ebenfalls um 11% angestiegen.

  • Baugrundstücke kosten in der Steigermark im Schnitt 108 Euro pro Quadratmeter. In Graz (Stadt) kosten Grundstücke pro Quadratmeter 360 Euro; in Südoststeiermark sind die Quadratmeterpreise mit im Durchschnitt 50 Euro/Quadratmeter am niedrigsten.
  • Eigentumswohnungen in der Steiermark weisen im Schnitt Quadratmeterpreise von 2.787 Euro auf. In Murtal liegen die Preise am niedrigsten. Eine Wohnung kostet dort aktuell 1.056 Euro den Quadratmeter. Am höchsten liegen die Quadratmeterpreie für Wohnungen in Graz Stadt mit 3.208 Euro.
  • Die Quadratmeterpreise für Einfamilienhäuser sind 2022 auf 2.106 Euro/Quadratmeter) gestiegen. Den größten Preisanstieg konnte die Gemeinde Knittelfeld verzeichnen (+42%). Hier kostet ein Quadratmeter Wohnfläche 1.735 Euro. Auch für Häuser ist Graz (Stadt) mit 3.584 Euro pro Quadratmeter die teuerste Umgebung.

Quadratmeterpreise in Niederösterreich

Niederösterreich Immobilien

Die Quadratmeterpreise für Grundstücke in Niederösterreich haben seit letzem Jahr keine Preissteigerung erfahren. Eigentumswohnungen verteuerten sich um 3,8 % und damit sehr viel weniger als in anderen Bundesländern. Freistehende Einfamilienhäuser kosteten hingegen deutliche 13,6 % mehr. 

  • Baugrundstücke in NÖ kosten im Schnitt 154 Euro pro Quadratmeter. Die Quadratmeterpreise für Grundstücke liegen aktuell zwischen 46 Euro/Quadratmeter in Gmünd und 634 Euro/Quadratmeter in Mödling.
  • Eigentumswohnungen in NÖ kosten im Schnitt 3.100 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen waren bislang in der Landeshauptstadt St. Pölten vergleichsweise günstig. Die Preise sind hier jedoch innerhalb eines Jahres um 10% gestiegen. Wohnungen in St. Pölten erzielen nun Quadratmeterpreise von durchschnittlich 2.203 Euro. 
  • De Quadratmeterpreis von Einfamilienhäusern liegt in NÖ im Schnitt bei 2.486 Euro. Häuser können in Gmünd schon ab 1.000 Euro den Quadratmeter erworben werden. Am höchsten sind Quadratmeterpreise von Häusern aktuell in Mödling (4.167 Euro/Quadratmeter). 

Quadratmeterpreise in Wien

WIEN AT

Der Preissprung von ländlchen Lagen zu städtischen zeigt sich besonders deutlich bei den Quadratmeterpreisen der Hauptstadt Wien. Und trotz der bereits hohen Preise zogen die Preise jüngst noch einmal an: die Quadratmeterpreise von Grunstücken um 28 %, die von Wohnungen um 11 % und die von Häusern um 14 %.

  • Die Preise für einen Quadratmeter Baugrund liegen im Schnitt bei 852 Euro, wobei Döbling mit Abstand am teuersten (1.792 Euro/Quadratmeter) und Rudolfsheim-Fünfhausen am günstigsten ist (449 Euro/Quadratmeter).
  • Auch Eigentumswohnungen sind in Rudolfsheim-Fünfhausen preiswert. Ein Quadratmeter Wohnfläche kostet dort aktuell 4.711 Euro. Wesentlich teurer ist Wien 1, Innere Stadt (13.078 Euro/Quadratmeter). Im Schnitt kostet der Quadratmeter Wohnung in Wien 4.905 Euro.
  • Einfamilienhäuser sind in Wien nur wenige vorhanden. Die Preisspanne liegt hier zwischen 4.527 Euro pro Quadratmeter in Florisdorf und 13.150 Euro den Quadratmeter in Döbling. Der Schnitt für Wiener Häuser liegt bei 5.542 Euro pro Quadratmeter.

Quadratmeterpreise im Burgenland

Eisenstadt Burgenland Grundstückspreise

Die Quadratmeterpreise für Grundstücke sind im letzten Jahr im Burgenland um deutliche 15% gestiegen. Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser konnten einen Preisanstieg von 30,6% bzw. 16,2% für sich verbuchen. Grund für den Preisanstieg ist die sich von Wien ins Umland verlagernde Nachfrage.

  • Baugrundstücke im Burgenland kosten aktuell im Durchschnitt 125 Euro. Stark angestiegen sind die Quadratmeterpreise für Baugrundstücke in Neusiedl am See. Diese liegen jetzt bei durchschnittlich 251 Euro (+24%). Auch in Eisenstadt Umgebung stiegen die Preise stark um 43 % auf 136 Euro.
  • Die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen liegen bei 2.105 Euro. Die höchsten Quadratmeterpreise befinden sich aktuell in Eisenstadt (3.358 Euro/Quadratmeter). Wesentlich günstiger sind die Quadratmeterpreise in Güssing (1.267 Euro/Quadratmeter). 
  • Einfamilienhäuser kosten im Burgenland im Schnitt 1.639 Euro pro Quadratmeter, wobei im Bezirk Eisenstadt Umgebung der größte Preisanstieg innerhalb eines Jahres zu sehen war (+30% auf 2.471 Euro). Vergleichsweise günstig sind Häuser dagegen in Oberpullendorf mit 1.230 Euro pro Quadratmeter.

Immobilienpreise Ihrer Stadt erfahren? Jetzt kostenlosen Preisspiegel downloaden.

Objektart

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

JETZT PREISSPIEGEL ERHALTEN

Vielen Dank. Wir haben Ihre Anfrage erhalten!

In wenigen Augenblicken erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link. Nach der Bestätigung setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung!

100% sichere Datenübertragung

100 % unverbindlich

100 % kostenlos

Bewerten Sie diese Seite

War dieser Artikel hilfreich?

(91)

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Sternen