0800 – 400 483

Kostenlos anrufen & beraten lassen!

  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Immobilienpreise
  3. Immobilienpreise Tirol

Aktuelle Immobilienpreise Tirol & Innsbruck 2022

Die Immobilienpreise in Tirol und Innsbruck haben in den letzten zwei Jahren einen starken Aufschwung erlebt. Hier erfahren Sie, wie hoch die Immobilienpreise in Tirol und Innsbruck für Wohnungen, Häuser und Grundstücke sind. Der kostenlose Immobilienpreisspiegel zum Download liefert alle Immobilienpreise pro Bezirk in Tirol.

1. Immobilienmarkt in Tirol und Innsbruck

Immobilien in Innsbruck

Die im Westen Österreichs an der Grenze zu Italien liegende Alpenregion Tirol ist nicht bloß für Touristen ein attraktiver Anlaufpunkt. Auch die Österreicher fühlen sich hier wohl. 2022 zählt Tirol rund 764.255 Einwohner; ein leichter Anstieg zum Vorjahr. Landeshauptstadt und einwohnerstärkste Stadt mit über 130.596 Einwohnern ist Innsbruck, in ihrem Ballungsraum leben rund 300.000 Menschen. Auch 2022 liegen die Tiroler Immobilienpreise deutlich über dem österreichweiten Durchschnitt. Die Haus- und Grundstückspreise in Tirol sind doppelt so hoch, wie im Durchschnitt von Österreich. Die momentanen Immobilienpreise in Tirol könnten für Immobilienbesitzer mit Verkaufsinteresse nicht besser sein.

Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus zahlen Käufer in Tirol im Schnitt einen Quadratmeterpreis von 4.660 Euro. Ähnlich teuer sind Quadratmeterpreise in Tirol für Wohnungen (4.573 Euro) und auch Grundstückspreise sind hoch (537 Euro pro Quadratmeter). Innerhalb von Tirol gibt es jedoch große Unterschiede bei den Preisen, vor allem in städtischen und ländlichen Lagen. Aktuell werden nicht mehr nur in Top-Regionen wie Kitzbühel und Innsbruck Spitzenpreise erzielt. Auch in kleinen Bezirken wie Reutte oder Schwaz gab es starke Preisanstiege von 67 Prozent und 30 Prozent für Wohnungen.

Experten beobachten seit Anfang 2022 jedoch eine Trendwende bei der Immobilienpreisentwicklung. Zwar macht die Inflation Immobilien nochmals attraktiver. Steigende Hypothekarzinsen und neue FMA-Mindeststandards erschweren jedoch die Aufnahme von Immobilienkrediten.

Angesichts dieser Veränderungen auf dem Immobilienmarkt haben Makler in Tirol bereits einen Rückgang der Nachfrage in Tirol und in Österreich allgemein bemerkt, die Teuerung von Öl, Gas und Energiekosten intensiviert diesen Trend.

2. Immobilienpreise in Tirol: Wohnungen, Häuser & Baugrundstücke

Die Immobilienpreisentwicklung in Tirol hatte 2021 nur eine Richtung: nach oben. Diese Entwicklung setzt sich bisher in 2022 fort. Künftig ist jedoch mit weniger stark steigenden oder stagnierenden Preisen zu rechnen. Die folgende Tabelle zeigt die Durchschnittswerte von Wohnungspreisen und Hauspreisen in Tirol.

Bezirke Wohnungspreise in €/M² Hauspreise in €/M² Grundstückspreise in €/M²
Kitzbühel 7.287 9.758 883
Innsbruck (Stadt) 5.760 6.653 1.155
Reutte 3.740 3.143 207
Lienz 2.090 2.207 218
Quelle: Immobilienpreise Statistik Austria & WKO 2022

Weitere Preise für Grundstücke, Wohnungen & Häuser in den Bezirken Tirols erhalten Sie mit Download des kostenlosen Preisspiegels!

Aktuelle Immobilienpreise pro Bezirk in Wien

Laden Sie sich hier den kostenlosen Preisspiegel mit den Tiroler Immobilienpreisen pro Bezirk herunter!

Preisspiegel AT

Wohnungspreise Tirol

Tirol ist eine begehrte Urlaubsdestination, deswegen sind auch viele Eigentumswohnungen zu finden.

  • Die Wohnungspreise in Tirol liegen bei 4.573 Euro pro Quadratmeter; das ist ein Preisanstieg von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
  • Der teuerste Bezirk für Wohnungen ist Kitzbühel mit 7.287 Euro pro Quadratmeter.
  • Natürlich sind die Wohnungspreise in Innsbruck (Stadt) mit 5.760 Euro pro Quadratmeter ebenfalls an der Spitze.
  • Preiswertere Wohnungen können hingegen in Lienz oder Landeck gekauft werden. In diesen Bezirken liegen die Quadratmeterpreise bei respektive 2.090 Euro und 3.592 Euro.

Die Mieten in Tirol haben 2022 ebenfalls einen merklichen Preisanstieg erlebt. Für eine Mietwohnung liegt der Quadratmeterpreis in Tirol bei 16,10 Euro. Dies ist ein Wachstum von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Somit hat Tirol die teuersten Mieten Österreichs.

Hauspreise Tirol

Eigentümer von Einfamilienhäusern in Tirol können sich freuen, denn die Coronakrise und die Inflation haben die Hauspreise in die Höhe getrieben.

  • Pro Quadratmeter können Sie für ein Haus in Tirol durchschnittlich 4.660 Euro verlangen. Ein Haus mit 120 m² kostet somit über eine halbe Million Euro.
  • Damit stiegen die Hauspreise um rund 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
  • Am höchsten liegen die Quadratmeterpreise für Häuser in der Gemeinde St. Johann in Tirol: Mehr als 7.000 Euro pro Quadratmeter müssen Käufer hier im Schnitt zahlen.
  • Vergleichsweise wenig kostet der Quadratmeter für Häuser dagegen in Lienz, im Schnitt lieg der Preis bei 2.300 Euro.

Tirol ist einer der begehrtesten Erholungsorte Österreichs und die Luxusgegend überhaupt. Die Nähe zu Italien, Deutschland und der Schweiz bringt auch viele Ausländer ins Land. Immobilienmakler in Tirol wissen, dass der größte Käuferanteil in der Region aus Deutschland kommt. Aktuell verzeichnen Makler in Tirol jedoch einen Rückgang der Nachfrage und eine Verlängerung der Verkaufsdauer.

Grundstückspreise Tirol

  • Der durchschnittliche Grundstückspreis pro Quadratmeter in Tirol liegt momentan bei 537 Euro.
  • Spitzenpreise für Baugrund lassen sich in Innsbruck-Stadt erzielen; hier kostet der Quadratmeter 1.155 Euro.
  • Der Bezirk Reutte weist mit 207 Euro pro Quadratmeter die günstigsten Baulandpreise auf.

In den letzten Jahren wurden in Tirol viele Baugrundstücke bebaut. Die Bauintensität ist jedoch rückläufig, weil die Baurohstoffe eine extreme Teuerung erlebt haben und die Lieferanten mit Lieferengpässen der Rohstoffe zu kämpfen haben. Einige Baufirmen können ihren Bauaufträgen nicht mehr nachkommen. Es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass die Grundstückspreise als Folge der aktuellen Situation stagnieren oder sogar fallen werden.

3. Immobilienpreisentwicklung und Prognose in Tirol

Die Immobilienpreisentwicklung in Tirol hat seit 2016 ein starkes Wachstum verzeichnet. Die Preissteigerung betrug seit 2016:

  • für Einfamilienhäuser 93 Prozent (seit 2021: +17 %),
  • für Eigentumswohnungen 60 Prozent (seit 2021: +14 %) und
  • für Baugrundstücke 52 Prozent (seit 2021: +11 %).

Betrugen die Immobilienpreise in Tirol für Eigentumswohnungen im Jahr 2016 noch durchschnittlich 2.850 Euro pro Quadratmeter, können Immobilieneigentümer 2022 sogar 4.573 Euro pro Quadratmeter verlangen. Das folgende Diagramm verdeutlicht die Immobilienpreisentwicklung der Quadratmeterpreise in Tirol bis 2022.

balkendiagramm_preise_tirol_entwicklung
Quelle: Immobilienpreise Statistik Austria & WKO 2022

Diese Ansicht ist ausschließlich als Durchschnitt wahrzunehmen, denn die Anzahl der Immobilienverkäufe und die Immobilienpreisentwicklung für Häuser, Wohnungen und Grundstücke in Tirol sind regional sehr unterschiedlich. Der Quadratmeterpreis für ein Einfamilienhaus in Kitzbühel hat einen Preisanstieg von 49 Prozent erlebt und liegt 2022 bei 9.758 Euro. Für dasselbe Haus in Lienz können Immobilieneigentümer nur 2.207 Euro pro Quadratmeter (-8 Prozent) verlangen. In Innsbruck sind die Immobilienpreise ebenfalls gestiegen, auch wenn nicht so stark wie in anderen Bezirken, weil die Preise bereits ziemlich hoch waren.

Prognose Immobilienpreise Tirol

Wie wird sich der Tiroler Immobilienmarkt 2022 und 2023 entwickeln? Wird die Immobilienblase in Tirol platzen? Immobilienmakler haben bereits einen Rückgang der Nachfrage in Tirol beobachtet sowie längere Verkaufszeiträume. Dies ist auf die hohe Inflationsrate (Stand Juli 2022: 9,2 Prozent) zurückzuführen sowie auf die neuen FMA Mindeststandards, die für viele den Traum des Eigenheims haben platzen lassen. Die Erhöhung des Leitzinses auf 0.5 Prozent erschwert eine Immobilienfinanzierung zusätzlich. Gleichzeitig hat sich die Teuerung besonders auf die Energie- und Strompreise ausgewirkt. Immobilienmakler in Tirol rechnen künftig mit weniger stark steigenden und stagnierenden Preisen in städtischen Regionen, in ländlicher Lage sind fallende Preise möglich.

4. Quadratmeterpreise in Tirol & Innsbruck: Immobilienpreise der Bezirke

Tirol ist für viele Österreicher während der Corona-Pandemie zum Zufluchtsort geworden. Mit Ausnahme vom Bezirk Landeck sind bisher überall Preisanstiege zu verzeichnen. Der teuerste Bezirk ist Kitzbühel, hier kosten Wohnungen dreimal so viel wie im Bezirk Lienz. Die Immobilienpreise von Einfamilienhäusern und Baugrundstücken sind in Kitzbühel sogar mehr als viermal so teuer wie in Lienz.

Tirol ist das Bundesland mit den zweithöchsten Immobilienpreise Österreichs. Nur Wien ist ihm überlegen. Lage hat ihren Preis, besonders wenn es um einen beliebten Ort wie Kitzbühel geht. Skirennen, Polo, Golfplätze, wunderschöne Berge und Luxus: Das sind die Schlüsselwörter zu Kitzbühel. Die Quadratmeterpreise für Wohnungen in Kitzbühel sind letztes Jahr um 45 Prozent gestiegen und für Einfamilienhäuser liegt der Durchschnittswert sogar bei 9.758 Euro pro Quadratmeter (+ 49 Prozent). Grundstücke in der Stadt Innsbruck haben einen Verkaufspreis von über 1.000 Euro pro Quadratmeter. Natürlich gibt es auch bedeutend günstigere Bezirke in Tirol.

Mit Hilfe der interaktiven Karte können Sie überprüfen, wie sehr die Immobilienpreise für Wohnungen und Häuser in Ihrem Bezirk gestiegen sind. Sie können sich durch Anklicken des Bezirks die Preisspanne und die Preisentwicklung zum Vorjahr in Tirol anzeigen lassen:

Die angezeigten Immobilienpreise in Tirol sind Durchschnittswerte. Wenn Sie beabsichtigen Ihre Immobilie zu verkaufen, sollten Sie auf jeden Fall eine Immobilienbewertung von einem Makler erstellen lassen. Die Immobilienbewertung ist zentral, um den marktgerechten Wert zu eruieren und somit die Immobilie schnell und zum höchstmöglichen Preis zu verkaufen. immoverkauf24 bietet für Verkaufsinteressenten eine kostenlose und unverbindliche Immobilienbewertung durch einen ortskundigen Makler.

Was ist Ihre Immobilie wert?

Lassen Sie Ihre Immobilie von einem unseren Experten kostenfrei bewerten.

Wohnfläche
ca.
Baujahr
ca.

5. Aktueller Immobilienpreisspiegel Tirol - kostenlos PDF downloaden

Wie viel kostet ein Quadratmeter in Innsbruck und in den Tiroler Bezirken? Wie hoch sind die Wohnungspreise in Tirol? Im aktuellen Immobilienpreisspiegel von immoverkauf24 finden Sie die Immobilienpreise aller Tiroler Regionen sowie weitere nützliche Tipps zu Ihrem Immobilienverkauf.

Bitte senden Sie mir den Immobilien-Preisspiegel Tirol und Innsbruck kostenlos und unverbindlich als E-Book zu.

Objektart

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

JETZT PREISSPIEGEL ERHALTEN

Vielen Dank. Wir haben Ihre Anfrage erhalten!

In wenigen Augenblicken erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link. Nach der Bestätigung setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung!

100% sichere Datenübertragung

100 % unverbindlich

100 % kostenlos

FAQ - Immobilienpreise Tirol
Wie hat sich der Immobilienmarkt in Tirol entwickelt?

Letztes Jahr haben die Immobilienpreise in Tirol nur eine Richtung gekannt: nach oben. Einfamilienhäuser haben ein Wachstum von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr erlebt. Der Verkaufspreis für Eigentumswohnungen ist um 14 Prozent angestiegen und Baugrundstücke kosten 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

Wie viel kostet ein Quadratmeterpreis in Tirol?

Die Quadratmeterpreise in Tirol sind je nach Region sehr unterschiedlich. Spitzenpreise können in Kitzbühel und Innsbruck erreicht werden, wo der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Häuser bei respektive 9.758 Euro und 6.653 Euro pro Quadratmeter liegt. Günstigere Bezirke sind z.B. Lienz (2.207 Euro pro Quadratmeter) und Reutte (3.143 Euro pro Quadratmeter). Grundsätzlich sind die Immobilienpreise im ganzen Bundesland, mit der Ausnahme von Lienz, angestiegen.

Was ist die Prognose für die Immobilienpreise in Tirol 2022/2023?

Immobilienmakler haben bereits einen Rückgang der Nachfrage in Tirol beobachtet sowie längere Verkaufszeiträume. Dies ist auf die hohe Inflationsrate, den neuen FMA Mindeststandards und die Zinserhöhung zurückzuführen. Immer weniger Tiroler bekommen einen Wohnkredit, was einen bereits merklichen Rückgang der Nachfrage als Folge hat. Außerdem können sich viele die Zinsen nicht mehr leisten und sehen sich gezwungen, das Eigenheim zu verkaufen. Aus diesen Gründen gehen Immobilienexperte von einer Preisstagnation bis hin zu einem Rückgang der Immobilienpreise in Tirol für Ende 2022 und 2023 aus.

Bewerten Sie diese Seite

War dieser Artikel hilfreich?

(75)

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Sternen