Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Immobilienpreise

Immobilienpreise in Österreich: ein Überblick zu 2017

Trends Immobilienpreise

Der Preisanstieg auf dem Immobilienmarkt hat sich in Österreich auch im Jahr 2017 weiter wie erwartet fortgesetzt. 2017 hat sich jedoch vielerorts keine neue Preisexplosion eingestellt, sondern es lässt sich vielmehr eine verlangsamte Erhöhung des Preisniveaus beobachten. Für Immobilien in begehrter Lage bezahlten Käufer aktuell weiterhin absolute Spitzenpreise. So verwundert es nicht, dass gerade die Quadratmeterpreise für Baugrund in einigen Gegenden stärker auf ein neues Hoch geklettert sind.

Lagebedingte Unterschiede gibt es sowohl zwischen der Stadt und ländlichen Lagen als auch zwischen den einzelnen Bundesländern. Hier in diesem Ratgeber können Sie nachlesen, wie sich die Immobilienpreise 2017 für die einzelnen Immobilienarten entwickelt haben.

Bauland bleibt weiterhin teuer

Aufgeschlossenen Baugrund kaufen und darauf das Eigenheim errichten – diese Pläne verfolgen viele Käufer in Österreich auch 2017. Dementsprechend ist die Nachfrage nach Grundstücken hoch, die Immobilienmakler können Interessenten allerdings nur einige wenige Angebote präsentieren. In Bregenz und in Eisenstadt sind die Grundstückspreise für Bauland im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr um ganze 8,2 Prozent angestiegen. Durchschnittlich kosten Grundstücke in Österreich 238,53 Euro pro Quadratmeter, die regionalen Unterschiede sind jedoch groß. In den westlichen Bundesländern werden höhere Grundstückspreise für Bauland erzielt als in den östlich gelegenen Bundesländern. Ausnahmen sind hier lediglich die großen Städte. Zu beobachten ist außerdem, dass immer mehr Käufer auf die Vororte der Metropolen ausweichen und die Immobilienpreise dort schneller ansteigen.

Städtische Lage bei Wohnimmobilien ganz klar vorn

Wie viel Käufer für ein Haus oder eine Eigentumswohnung bezahlen müssen, richtet sich nach der Region. Erwartungsgemäß liegen die Immobilienpreise für Wohnimmobilien in Wien und Salzburg mit am höchsten. Für eine Wohnung im Erstbezug können Sie in Wien mit durchschnittlich 3.817 Euro pro Quadratmeter rechnen. Österreichweit liegt der Durchschnittspreis für neue Eigentumswohnungen bei 2.447,50 Euro. Dies entspricht einem kleinen Plus gegenüber dem Vorjahr von unter 1 Prozent. Etwas deutlicher war der Preisanstieg in diesem Jahr bei gebrauchten Eigentumswohnungen, die durchschnittlich 1.575,05 pro Quadratmeter erzielen. Ähnlich fällt die Preisentwicklung bei Einfamilienhäusern aus. Etwas günstiger als im letzten Jahr sind Häuser lediglich in Innsbruck und in Linz. Hier sind die Immobilienpreise 2017 ganz leicht gefallen.

Hinweis von immoverkauf24:

Am meisten profitieren weiterhin die Immobilienbesitzer mit Wohnungen oder Häusern in besonders guten Lagen von der Preisentwicklung.

Warum sich der Immobilienverkauf jetzt lohnen kann?

Immobilienverkauf3

Sie denken über einen Immobilienverkauf nach? 2017 hat sich für Verkäufer als gutes Jahr erwiesen. Die anhaltende Nachfrage nach Baugrund und Wohnimmobilien führt dazu, dass Verkäufer vielerorts mehr für ihre Immobilie verlangen können.

Der Wert des Grundstücks hängt dabei vorwiegend von der Lage und der Infrastruktur vor Ort ab. Nutzen Sie die kostenlose und unverbindliche Maklerempfehlung und lassen Sie sich einen Immobilienmakler in Ihrer Stadt empfehlen.

Der Fachmann kann Ihr Grundstück bewerten und Sie über die örtlichen Immobilienpreise informieren.

So sieht der Trend aus für das kommende Jahr

Der hohe Preisanstieg der vergangenen Jahre pendelt sich langsam ein. Für das nächste Jahr ist daher zu erwarten, dass sich der Preisspiegel weiterhin moderat entwickelt. In Lagen mit einem hohen Bedarf an Bauland und Wohnimmobilien ist eine Erhöhung der Quadratmeterpreise jedoch weiterhin nicht auszuschließen. Investitionen in den Neubau sind nach wie vor zu gering, um ausreichend Wohnraum zu schaffen. Dies trifft insbesondere auf Wien und andere Städte in Österreich zu. Positiv auf den Immobilienmarkt wirkt sich auch die fehlende Alternative an anderen Anlageformen aus. Sein Geld in ein Grundstück zu investieren, stellt für viele Österreicher die richtige Entscheidung dar. Bleibt das Zinsniveau weiterhin niedrig, ist der Immobilienkauf auch im Jahr 2018 attraktiv. Dies gilt auch für den Grundstücksverkauf.

Jetzt Immobilienpreisspiegel anfordern

Sie möchten wissen, was Ihre Immobilie wert ist? Im aktuellen Immobilienpreisspiegel finden Sie die aktuellen Grundstückspreise für Bauland sowie Quadratmeterpreise für Einfamilienhäuser und Wohnungen. Füllen Sie einfach das Formular aus und lassen Sie sich die Informationen kostenlos zusenden. Außerdem erhalten Sie einen informativen Ratgeber, der Ihnen nützliche Tipps und Tricks für den Immobilienverkauf verrät.

Bitte senden Sie mir den Immobilien-Preisspiegel mit 25 Praxistipps zum Immobilienverkauf kostenlos als E-Book zu.

Preisspiegel anfordern

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.



Ratgeber Immobilienverkauf mit Preisspiegel

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,01 von 5 Punkten (84 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)