Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Services
  3. News
  4. Gebrauchte Immobilien: Experten raten zum Immobilienverkauf

Gebrauchte Immobilien: Experten raten zum Immobilienverkauf

Trends 17.03.2017 Alexander Matzkewitz
Immobilienmakler empfehlen Immobilienverkauf

Die Immobilienexperten der Raiffeisenbank haben für 2017 eine Stabilisierung der Verkaufspreise von Immobilien prognostiziert. Laut den Geschäftsführern Peter Weinberger und Nikolaus Lallitsch ist der große Hype um Häuser und Wohnungen vorbei. Man stagniere preislich betrachtet jedoch auf hohem Niveau. Die Nachfrage in den Ballungszentren ist weiterhin hoch – prägnant seien die regionalen Unterschiede. Die Rede ist von einem sogenannten ,,Fleckerlteppich“. Es gäbe somit keinen einheitlichen Markttrend. In einer Sache sind sich die beiden Experten in Puncto Immobilienverkauf jedoch einig: Die Nachfrage nach gebrauchten Immobilien steigt ungebremst. Sind jene Eigentümer nun gut beraten, ihre Immobilie zu verkaufen?

Raiffeisen-Makler sehen Vorteile: ,,Es ist eine gute Zeit zu verkaufen.“

Die Immobilienmakler der Raiffeisenbank sehen in Bestandsimmobilien eindeutige Chancen. Die Immobilienpreise für gebrauchte Immobilien sind geringer als bei Neubauten. Der Verkauf ist unproblematischer, da der Personenkreis der Kaufinteressenten breitgefächerter ist. ,,Es ist eine gute Zeit zu verkaufen.“, so die Experten – Eigentümer sollten nicht mehr abwarten, sondern sich bei Verkaufsinteresse von ihren Liegenschaften trennen. Ein weiterer Pluspunkt: Die derzeitigen Niedrigzinsen, die eine Kreditaufnahme für Immobilienkäufer erleichtern (immoverkauf24 berichtete). In Zukunft wird die Immobilienfinanzierung mit den steigenden Zinsen eher schwieriger werden.

Fertigstellung von Neubauten bald abgeschlossen – Nachfrage wird hier sinken

Derzeit stehen viele Großprojekte seitens der Bauträger und Wohngenossenschaften vor der Fertigstellung. Die Nachfrage an Neubauten wird hiermit gedämmt werden – die Immobilienpreise in Zukunft nicht weiter abheben. Privatverkäufer sollten jetzt handeln und auf die Unterstützung eines Immobilienmaklers zurückgreifen. Das gilt auch für die Wohnungen in der Wiener Innenstadt: ,,Grundriss und Grundriss und Grundriss“, sagt Richard Buxbaum, Prokurist und Leiter der Wohnimmobilien bei Otto Immobilien. Denn der Trend geht aufgrund der hohen Wiener Immobilienpreise zu kleineren Wohnungen – der Schnitt entscheidet und sichert zusätzlich einen Spitzenpreis, den viele Zuzügler bereit sind zu bezahlen. ,,Wien ist ein sicherer Immobilienstandort“ – so Buxbaum.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier teilen:

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)