Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Services
  3. News
  4. Immobilienpreise Wien: Quadratmeterpreise im Vergleich

Immobilienpreise Wien: Quadratmeterpreise im Vergleich

Trends 06.06.2017 Alexander Matzkewitz
Quadratmeterpreis Wien

Wo in Europa sind die Quadratmeterpreise für Wohnungen am teuersten? Laut Statistik des aktuellen Remax Europe Housing Reports erhält man in Wien für ein durchschnittliches Monatseinkommen 0,58 Quadratmeter einer Eigentumswohnung.

Gute Zeiten für Immobilieneigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten – jedoch nicht der Europäische Topwert: Am teuersten sind Wohnungen laut der Remax-Berechnung heuer in Bratislava (0,36 Quadratmeter für ein Durchschnittsgehalt), dann folgt Prag (0,37 Quadratmeter), Luxemburg (0,38 Quadratmeter), Paris (0,4 Quadratmeter) und Bukarest (0,44 Quadratmeter).

Die Immobilienpreise in Wien liegen somit in Bezug auf Eigentumswohnungen im internationalen Vergleich im Mittelfeld. Datenbasis für die Erhebung waren die von Remax Europe bereitgestellten Quadratmeterpreise der jeweiligen Hauptstädte und die durch Eurostat veröffentlichen Monatseinkommen.

Ähnliches Niveau der Immobilienpreise wie Helsinki, Berlin oder Basel

Am meisten Wohnfläche erhalten potentielle Kaufinteressenten derzeit in Edinburgh (1,3 Quadratmeter für ein lokales Durchschnittsgehalt). Ähnlich ,,unrentabel“ gestaltet sich der Immobilienverkauf für Eigentümer in den Städten Madrid und Amsterdam (0,99 Quadratmeter), Rom (0,83 Quadratmeter) und Lissabon (0,74 Quadratmeter). In Wien erhält man lediglich einen halben Quadratmeter Wohnfläche, was sich ebenfalls auf höhere Verkaufspreise niederschlägt. Hier befindet sich Wien auf dem Preisniveau von Helsinki, Berlin, Talinn und Basel (alle bei ca. 0,6 Quadratmeter).

Lage, Lage, Lage – Große Preisdifferenzen zwischen Stadt und Land

Doch auf die Quadratmeterpreise wirken noch weitere Faktoren ein. Am größten sind die Preisunterschiede (Immobilienpreise und Grundstückspreise) zwischen Immobilien am Land oder in der Stadt. Laut europäischen Durchschnitt kostet ein Quadratmeter in der Stadt 64 Prozent mehr als an Land. Und Remax-Europa-Geschäftsführer Michael Polzer unterstreicht: ,,Die Lage ist der entscheidende Preisfaktor und im Zentrum ist es am teuersten“. Gerade hier erwarten die Immobilienmakler durch die steigende Nachfrage ebenfalls ansteigende Immobilienpreise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier teilen:

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)