Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Services
  3. News
  4. Umfrage zu Immobilienpreisen: Österreicher glauben an Aufwärtstrend

Umfrage zu Immobilienpreisen: Österreicher glauben an Aufwärtstrend

Trends 22.09.2016 Alexander Matzkewitz
Immobilienmarkt Schweiz

Laut einer aktuellen Umfrage der ING-DiBA glauben 71 Prozent der Befragten, dass die nationalen Immobilienpreise bis zum Ende des Jahres weiter ansteigen werden. Im Vorjahr waren es lediglich 42 Prozent.

Im Vergleich zu anderen Ländern in Kontinentaleuropa vertrauen die Österreicher am stärksten auf das Ansteigen der Immobilienpreise im eigenen Land.

Und das obwohl knapp 70 Prozent der Umfrageteilnehmer denken, dass Österreichische Liegenschaften bereits teuer genug sind.

Größte Preissteigerungen erwartet man in Wien und Vorarlberg

In Wien und Vorarlberg sehen die Österreicher das größte Potential im Rahmen des Preisanstieges für Immobilien. Wer heuer in dieser Region in einer begehrten Lage eine Immobilie verkaufen möchte, erzielt bereits jetzt horrende Verkaufspreise. Immobilien liegen im Trend wie lange nicht. Bereits am Anfang dieses Jahres stieg die Anzahl der Grundbucheinträge für verkaufte Immobilien stark an. Die vergangenen Steuerreformen seitens der Politik hatten im Jänner zu Änderungen in Bezug auf die Grunderwerbssteuer und die sogenannte Spekulationssteuer (Immobilienertragssteuer oder kurz ImmoEst) geführt. Der Immobilienverkauf wurde angekurbelt, zusammen mit einem Anstieg der Nachfrage – die Preise stiegen. Lediglich im Burgenland ist die Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt noch gemäßigter. Laut der Umfrage gehen hier lediglich 56 Prozent der Befragten von weiteren Preissteigerungen aus. Im Rahmen der Erhebung ist dies der deutliche letzte Platz.

Österreichische Immobilien: Sichere Anlageform und eine Frage der Lage

Doch welche Faktoren gelten für die Befragten als wichtigste Preistreiber? Vorerst gilt eine demographische Entwicklung mit der Nachfrage an Haus und Grund miteinander einher: Die wachsende Bevölkerungsanzahl. Wohnraum wird dringend benötigt. Die Nachfrage wird somit auch zukünftig ansteigen. Zudem wurden in jüngster Vergangenheit weitere Umfragen veröffentlicht, die das gute Image der Immobilien als sicherste Anlageform bestätigen (immoverkauf24 berichtete). 44 Prozent der Österreicher glauben, dass die Immobilienpreise niemals fallen werden. Der Markt ist gekennzeichnet durch ein hohes Sicherheitsempfinden. Lediglich in Kärnten gibt man sich mit dem Blick in die Zukunft skeptisch. Nur 36 Prozent glauben, an die Beständigkeit der Immobilienpreise. Ansonsten werden flächendeckend weitere Preissteigerungen erwartet. Kein anderes Land innerhalb der EU betrachtet das Geschehen auf dem nationalen Immobilienmarkt so optimistisch wie Österreich. Das aktuelle Gegenbeispiel hierzu bildet beispielsweise Großbritannien: Mit dem Brexit erwartet man hier einen deutlichen Niedergang der Wirtschaft – und somit auch stark sinkende Immobilienpreisen. Gut für Österreich – denn in Zukunft werden hierdurch weitere Investoren erwartet, welche die Märkte zusätzlich befeuern werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier teilen:

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)